Angebot

Die Pecnik-Wiese als Fenster zur Zeit und als Politische Landschaft

Zdravko Haderlap und Herwig Turk (Die ANGEWANDTE) starten im Mai 2021 eine Untersuchung zur Lesbarkeit der Landschaft in Leppen / Lepena bei Bad Eisenkappel / Železna Kapla. Dabei wird ein Teil der Pecnik - Wiese zum Zentrum des künstlerischen Forschungsprojekts. Der Anspruch des auf zwei Jahre angelegten Projektes ist Erkenntnis zu produzieren die für ein allgemeines Publikum von Interesse sein kann, aber auch für die lokale Bevölkerung von Bedeutung ist, da es eine tiefere Durchdringung der Umgebung erlaubt. Mit dieser gewonnenen Erkenntnis wird die Aufmerksamkeit für die Veränderungen des Ökosystems und die Auswirkungen der menschlichen Aktvitäten auf die oft unerkannten Kreisläufe geschärft die eine Landschaft bilden.

SENSEN-WERKSTATT / KOŠNJA

Das Handwerk des Sensenmähens mit Thomas Huber


5:00h - Aufbruch zur Mahdt
Übungen inmitten von künstlerischen Skulpturen
6:00h - die Sense schneidet perfekt …ein Traum!
Letzte Mahdt am Steilhang vlg. "Bajdl-Hof" in Leppen / Lepena 2014
Ziel: Kennenlernen der Grundzüge des Umgangs mit Sense als Werkzeug mit langer Geschichte;

12. Juni 16:00h – 20:00h
- Die Teile der Sense und die Anpassung an die MäherInn
Von Worb oder Wurf, den Griffen und dem Sensenbart.
Die Benennung der Sensenteile und ihre verschiedenen Ausführungen. Für jeden Mäher/In die richtige Worbgröße.

Haltung und Bewegung mit der Sense
Mit der richtigen Bewegung des Körpers zum Entspannten Mähen. Vom Trockentraining hin zum Gras.

Einführung ins Dengeln
Was will ich mit dem Dengeln erreichen. Verschiedene Dengelmethoden werden ausprobiert (Schlagdengler, steirisch dengeln, Dengelmaschine...). Üben an alten Sensen und Metallstücken.

Einstellen der Sense
Anpassen der Griffe an Arm- und Beinlängen. Einstellen des richtigen Sensenzirkels. Sicherheitshinweise.

Das Wetzen der Sense
Von Bergamasker und Gosauersteinen. Die verschiedenen Wetzsteine und die Technik des Sensenwetzens.

Zur Kulturgeschichte der Sense mit Wildgulasch am offenem Lagerfeuer
Die historische Entwicklung der Sense als landwirtschaftliches (Ernte)Werkzeug von der jüngeren Frühgeschichte (Bronze/Eisenzeit) bis heute.

13. Juni - Tagesanbruch bis 8:00h
Praktische Mähübungen
Anwendung des Erlernten. Wie beginne ich ein Stück Wiese zu mähen. Körperhaltung und Fehlerausbesserung. Einfach Mähen.

Mähen in bestimmten Situationen
Mähen in verschiedenen Geländesituationen. Wie mähe ich Bäume aus und Zäune entlang.

Frühstück – Picknick im Freiem
mit Kaffee/Tee, „Widerstandsgeist“, Most und Coppla Kaša-Spezialitäten

Ausrüstung:
Die Ausrüstung (Sensenwurf und Sensenblatt, Wetzstein und Kumpf, Ausrüstung zum Dengeln und Dengelböcke) wird jeden Teilnehmer zur Verfügung gestellt; Teilnehmer können aber auch ihre eigene Ausrüstung bzw. eigene Sensenblätter zu Dengeln mitbringen.

Neuerwerb von Ausrüstung:
Am Tag des Kurses können auch gesamte Ausrüstungen vor Ort erworben werden.

Kosten:
€ 140.-- / Person inkl. Wildgulasch am Abend und Frühstück/Picknick nach „getaner Arbeit“.

Information & Anmeldung:
Thomas Huber, Tel: 0664-9129485 e-Mail:
Zdravko Haderlap, Tel: 0699 10717634 a-Mail:

Unterkünfte: Unterkünfte in Bad Eisenkappel / Železna Kapla

CORONA-Leitlinien: Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel sind erforderlich!

Weitere Information zur Kursleitung:
Wildtierökologie & Landschaftsplanung
Thomas Huber
A - 9542 Afritz/See - Tassach 13
Tel.: 0 4247-2157 / 0664-9129485

www.amberg.at

"Autobiografisches Schreiben" mit Fernsehredakteurin und Autorin Birgit Sommer

Doppelstunden für Anfänger und Fortgeschrittene
Information & Anmeldung: Birgit Sommer, email:

Wer schreiben will und es noch nicht getan hat, kann in dieser Werkstatt beginnen. Mit Hilfe kreativer Techniken bringen wir, was einem schon lange auf der Seele brennt oder als Text in Gedankenfetzen immer wieder kommt, endlich zu Papier.

Wir lernen unseren eigenen Zensor kennen und wie wir ihn ausschalten können. Wir werden banal und hölzern starten und uns nach und nach vom Banalen und Hölzernen verabschieden und unseren eigenen Ausdruck entwickeln.
Bitte bringen Sie Papier und einen Zeichenblock, Stifte, Marker und, so vorhanden, Ihr Laptop mit. Außerdem Schere und Papierkleber.

Und nicht vergessen: Festes Schuhwerk und eine warme Jacke, denn es geht auch mal nach draußen!

Weiterführende Informationen bitte per Mail anfordern bei

„Ich schreibe mich auf und um“ - Autobiografisches Schreiben für EinsteigerInnen

In entspannter Atmosphäre werden wir gemeinsam in das Schreiben eintauchen und die Erfahrung machen, wie selbst Erlebtes und Gelebtes zu einem Text werden kann.
Wir experimentieren mit einer Auswahl assoziativer, spielerischer und meditativer Schreibeinstiege und ziehen auch fremde Stories zu Rate.
Derart inspiriert bringen die Schreibenden viel mehr zum Ausdruck als sie selbst es ahnten! Schreiben und achtsames Hören wie auch respektvolles Besprechen in der Gruppe hilft allen dabei,
alte Regeln loszulassen, kreativ zu werden im Umgang mit der Sprache und den eigenen Ton zu finden. Ein belebender Tag für die TeilnehmerInnen!

jeweils ein Tag von 10 Uhr bis 18.30 Uhr inkl. Seminarverpflegung 40 Euro Kostenbeitrag pro Person.
Für Gruppen bis 5 Personen, die zwischen 17. und 29. Oktober einen gemeinsamen Termin finden, kann ein Extra-Tagesworkshop angeboten werden.
Anmeldungen bitte an:
Anmeldung
eXTReMe Tracker